Wenn die Pflegebedürftigkeit des Leibrentenempfängers eintritt, kann die Bergfelder Leibrenten Unternehmensgruppe durch ihre weitreichenden Kontakte im sozialen und kirchlichen Bereich Hilfestellungen leisten. Hierdurch kann zum einen eine Pflege zu Hause in der gewohnten Umgebung gewährleistet werden und zum anderen die anfallenden monatlichen Pflegekosten mit der lebenslangen Leibrente verrechnet werden.

Hierfür ist ein gesondertes Gespräch notwendig um die Bedürftigkeit und den Umfang der Pflegeleistungen einschätzen zu können.